Katana John Lee Ikusa - Schaukampf

  • Im Angebot
  • Normaler Preis €299,00
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Katana John Lee Ikusa - Schaukampf

Nicht nur bei Mittelalterfans erfreut sich der Schaukampf zunehmender Beliebtheit. Auch bei Japan- und Budofans wird der Wunsch nach einem Modell, welches alle sicherheitsrelevanten Merkmale eines Schaukampschwertes aufweist, immer größer.
Mit dem Ikusa (japanisch für "Schlacht") Schaukampf-Katana wollen wir diesem Wunsch entgegen kommen.
Als Kingenstahl kommt der besonders flexible 9260 Kohlenstoff-Federstahl zum Einsatz. Der auf ca. 55° Rockwell gehärtete Stahl ist dafür bekannt, auch bei größeren Belastungen seine Form zu halten. Ideal also für Schnitt-Tests und sogar Klingenkontakt beim Schaukampf.

- Kräftige, stabile Klinge im Shinogi-Zukuri-Stil ohne Hohlkehle (Bo-Hi).
- Abgerundete Spitze, sowie eine stumpfe, breit geschliffene Schlagkante für mehr Sicherheit.
- Griffwicklung aus schwarzer Baumwolle im Katate-Maki-Stil (Kriegswicklung).
- Besonders lang gehaltete Angel, fixiert mit extra dicken Bambusstiften (Mekugi).
- Schwarze, matt lackierte Scheide mit glänzend schwarzen Lacksprenkeln (Kuroishime-Stil).
- Es wird kein Kunststoff verwendet, es kommen nur hochwertige, authentische Materialien zum Einsatz.
- Klingenzwinge (Habaki) und Unterlegscheiben (Seppa) sind aus Messing.
- Die traditionelle Griffwicklung ist mit echter Rochenhaut unterlegt.
- Alle Zierrate (Tsuba, Fuchi, Menuki, Kashira) sind aus Metall.
- Lieferung erfolgt mit Schutzhülle aus Stoff und in einer ansprechenden Sammlerbox .
- Jedem original John Lee Schwert liegt ein Siegel sowie ein Zertifikat bei.

Grifflänge 30,5 cm
Klingenlänge 73 cm
Gesamtlänge (ohne Scheide) 104 cm
Klingenrückenstärke 8 mm
Schlagkante 2 mm
Gewicht (ohne Scheide) 1450 g

Katana

Das berühmte und von Legenden behaftete Schwert der Samurai ist das Katana. Ungefähr am Ende des 14. Jahrhunderts ist das Schwert der Samurai in der noch heute bekannten Form entstanden. Getragen von unzähligen Mythen und Legenden ist die Faszination bis heute ungebrochen. Von den Samurai verehrt und mit Hingabe gepflegt, hat das eine oder andere Schwert bis heute überlebt. Sie werden zu astronomischen Preisen gehandelt.

Wegen staatlicher Vorschriften darf ein Schmied nur wenige Stücke pro Jahr fertigen, es gelten ebenfalls strenge Vorschriften bezüglich des Exports, vor allem für ein historisches Samurai Schwert. Es gibt jedoch mittlerweile einige Schmieden außerhalb Japans, die mit japanischer Technik und Tradition den Mythos Samurai Schwert weiterleben lassen. Diese Stücke sind nahe an den Originalen, teilweise nach historischen Vorbildern gefertigt und zu erschwinglichen Preisen erhältlich. Nahezu alle Varianten und Ausprägungen sind deshalb originalgetreu zu bekommen.

So kann man heutzutage problemlos teilhaben am sagenumwobenen Mythos des Samurai Schwerts, dessen perfekte Fertigung, Schönheit und Faszination genießen.

Für Schaukampf tauglich - Training, nicht Vollkontakt!

Für "Fecht- und Schaukampf-Training tauglich" heißt, dass diese Klinge zur Sicherheit eine breitere Schlag-Kante aufweist und eine abgerundete Spitze hat. Sie ist also weder scharf noch spitz!
Es ist selbstverständlich, dass solche Waffen bestimmten Sicherheitskriterien entsprechen müssen. Dazu zählen wir:

  • abgerundete Klingenspitze (evtl. selbst noch weiter abrunden)
  • Schlagkante von 2,5 - 3 mm
  • Klingenmaterialstärke mindestens 5 mm
  • kräftige Parierstange aus Stahl
  • sicherer Handgriff
  • sichere Fixierung der Klinge im Griff

Solche Klingen sind in der Regel aus "weichem" Kohlenstoffstahl oder "nachgiebigem" Federstahl, denn regulärer Stahl oder Gußmetalle wären zu spröde, die Klinge könnte Spittern und fliegende Splitter sind eine Gefahr.
Dennoch ist diese Klinge nur für das Training des choregrafischen Ablaufs von historischen Kämpfen geeignet und leichtem Kontakt mit der Klinge des Trainingspartners! 
Voll ausgeführte Hiebe auf die Kante führen zu Kerben, auf die breite Seite ggf zum Bruch! Diese Klingen sind also nicht für sog. Vollkontakt!

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen bei Produktion und Materialauswahl, können wir keine Produkthaftung nach dem deutschen bzw. europäischen Produkthaftungsgesetz in Bezug auf Klingenbruch oder Ähnliches, sowie deren Folgen, aussprechen. 
Selbstverständlich übernehmen wir unsere Pflichten der Gewährleistung. Bei einem nachgewiesenen Materialfehler erhalten Sie Ersatz oder Reparatur. Die Verwendung der Schaukampfwaffen geht auf eigene Gefahr. 
Um Klingenbruch zu verhindern empfehlen wir:

  • soweit möglich mit der Breitseite des Schwertes, oder besser mit dem Schild zu parieren
  • direkte Hiebe Schneide auf Schneide vermeiden, um das Schwert zu schonen
  • entstandene Scharten umgehend auszuschleifen Solche Scharten an der Klinge sind kein Garantiefall, sondern normaler Verschleiß.

Auch ein Lockern der Parierstange ist oftmals nicht zu vermeiden und völlig normal, entweder durch direkte Treffer oder mit der Zeit durch die Vibration. Hier hilft nur ein Nachnieten oder Nachziehen der Verschraubung. 

Haller  

Haller ist eine Messerschmiede aus Schwäbisch Hall. Sie wurde vor über 100 Jahren von Hermann Hebsacker gegründet und ist für ihre erstklassigen Klingen bekannt.


Verkauf ab 18 Jahren

Jugendschutz: Kein Verkauf an Jugendliche unter 18 Jahren. Dieser Altersfreigabe wird durch Angabe des Alters bei der Abfrage/Bestellung/ Registrierung zugestimmt.

Alle hier angebotenen Klingen/ Waffen sind anmeldefrei und frei verkäuflich ab 18 Jahren. Sie unterliegen jedoch ggf gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich Führung, Transport, Aufbewahrung. Beachte also die aktuellen Regelungen des Waffengesetzes!