Gothicsinth- 89,9 % vol 0,5L-Tschechien

  • Im Angebot
  • Normaler Preis €43,90
  • Einzelpreis €87,80prol
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Gothicsinth

Gothicsinth Absinth ist ein reines Destillat. Da aber ein reines Destillat nicht den ganz starken Absintheffekt haben kann (durch Destillation gehen die entscheidenden Wirkstoffe nicht ausreichend in das Resultat hinüber), wurden noch weitere wichtige Ingredienzien hinzugefügt, die den Absintheffekt deutlich steigern. Insgesamt wurden bei diesem Absinth 6 verschiedene Kräuter auf verschiedene Arten angewendet. Das Zusammenspiel von Alkohol und Thujon mit anderen Kräutern und Gewürzen muss einfach passen. Grundsätzlich ist unsere Philosophie zusammen mit der Cami Destillerie ja guten Geschmack mit möglichst hoher Absinthwirkung zu verbinden. Bei diesem Absinth sollte vor allem der Effekt nicht außer Acht gelassen werden. Der Geschmack ist komplex mit einem abgerundeten Geschmacksbild. Obwohl der Anisanteil (nicht Sternanis, sondern grüner Anis) sehr gering gehalten wurde und das Kräuteraroma hier deutlich überwiegt, tritt bei Zugabe von kaltem Wasser eine intensive schwarz-rote Trübung/Opalisation ein. Absinth Gothicsinth ist extra schwarz gefärbt für die Gothicszene. Alle Liebhaber des schwarzen Kult sollten mit Gothicsinth das gefunden haben, was sie gesucht haben. 

Destillerie  Cami

Diese Brennerei ist im Süden der Tschechischen Republik, in einem Naturschutzgebiet. Es wird in Handarbeit hergestellt ohne Verwendung künstlicher Zutaten.

Absinth: Tanz mit der Grünen Fee

Absinth wurde im 18. Jahrhundert in der Schweiz als Heilmittel erfunden. Er erfreute sich Ende des 19.Jh. großer Beliebtheit! V.a. in den gehobenen bürgerlichen Kreisen feierte man seine berauschende Wirkung und mancherorts war die "L'heure verte", also die "Grüne Stunde" zum Sonnenuntergang, ein festes Ritual, seinen Absinth als Aperitif zu genießen. Viele Künstler und Schriftsteller haben sich der Grünen Fee kreativ gewidmet.

Von 1915 bis 1998 war er in vielen Ländern verboten, da man glaubte, dass er wahnsinnig macht. Vincent van Gogh soll sich nach dem Genuss von Absinth ein Ohr abgeschnitten haben. Mann dachte, es wäre wegen des Thujon, welches in hohen Mengen halluzinogen wirken kann. Heute aber weiß man, dass es am gepanschtem, unrein hergestellten Alkohol lag - denn die große Nachfrage machte auch Panschern den Absatz leicht. Ein Vorwand, den u.a. die Weinindustrie gerne nutzte, um den ungeliebten Konkurrenten loszuwerden!

Heutzutage ist Absinth in der EU wieder zugelassen, und es darf max. 35mg/L Thujon enthalten, womit ein gänzlich unbeschwerter Genuss gewährleistet ist.

Bezeichnung der Spirituose: Spirituose mit Farbstoff
Alkoholgehalt in Volumenprozent: 89,9
Nettofüllmenge in Litern: 0,5
Name und Adresse des Herstellers / Importeurs: Likerka Cami - Mikulu, Dobronice u Bechyne 99, 39165 Dobronice u Bechyne, Tschechische Republik
Ursprungsland: Tschechien
Enthält Farbstoffe: Ja

 

Für die vorstehenden Angaben wird keine Haftung übernommen: Alle Angaben zum Produkt basieren auf den Herstellerangaben und dieser kann sie jederzeit ändern. Bitte prüfen Sie im Einzelfall die Angaben auf der jeweiligen Produktverpackung, nur diese sind verbindlich. Das Produktdesign kann von der Abbildung abweichen.